Skip to content

Zombie-Look mit Kryolan

img_20161019_173816Halloween nähert sich und damit auch DER Verkleidetag des Jahres (ja, die „Fasnacht“ mag es auch sein, aber „Fasnacht“ ertrage ich nur schon aufgrund der „Guggemusik“ nicht!!!). Ich möchte euch deshalb heute gerne ein Set von Kryolan vorstellen, mit dem es jedermann/jedefrau schafft, einen gruseligen Zombie zu kreieren. Dieses Set ist für CHF 71.30 erhältlich und enthält alle nötigen Produkte für den Zombielook. Dies mag nach viel klingen, jedoch kann man sich das Set auch teilen?! Es ist genügend Produkt darin enthalten, sodass sicherlich aus 3-4 Personen Zombies kreiert werden können. Was das Set enthält bzw. wie ihr einen Zombie-Look nachschminkt:

  1. Zu Beginn habe ich aus dem Cinewax Teile geformt, die ich um die Augen legen wollte, um eine Deformierung der Knochen vorzutäuschen. Dies gibt das Gefühl, als ob die Augen sehr tief liegen würden und gibt dem Look einen spooky Effekt.
  2. Dann habe ich das Mastix um meine Augen aufgetragen, wo ich die Erhöhung des Knochens formieren wollte. Tipp: Nicht zu nah beim Auge auftragen, dieses Ding brennt sonst wie die Hölle. Aber keine Sorge, der Haut macht es nichts. Mastix soll dabei helfen, dass Cinewax noch besser hält.
  3. Danach habe ich das Cinewax aufgetragen und die Ränder an die Haut angedrückt. Resten einfach gegen aussen streichen, dann legt sich ein schöner Übergang.
  4. Um das Ganze noch besser zu befestigen bzw. einen noch geschmeidigeren Übergang zu gestalten, Gummimilch auf die Ränder auftragen und trocknen lassen.
  5. Tote Haut = bleiche Haut. Deshalb habe ich ein Schwämmchen befeuchtet und mir Aquacolor in weiss noch unregelmässig auf die Haut getupft.
  6. Sobald Aquacolor getrocknet ist, habe ich das Cream Color Circle genommen und habe mir die Augen (innerhalb des künstlichen Knochens) mit der roten Farbe ausgemalt. Dort wo im Normalfall die Augenringe sind, habe ich noch ein wenig von der schwarzen Farbe getupft.
  7. Dann habe ich den Gummi-Porenschwamm in die grünliche und die gelbe Farbe getaucht und überall im Gesicht ein wenig davon draufgetupft. So sieht die Haut dreckig und verwest aus.
  8. Ebenfalls mit dem Gummi-Porenschwamm habe ich noch was von der roten Farbe genommen und dies dort aufgetragen, wo ich im Normalfall konturieren würde. Damit sieht das Gesicht noch eingefallener aus.
  9. In einem nächsten Schritt habe ich das F/X Blood mit einem Pinsel aufgenommen und ihn unter die Augen hingehalten, damit es heruntertropft. Dies habe ich auch bei den Mundwinkeln wiederholt.
  10. Um die Augen habe ich feine Äderchen aufgemalt und dafür habe ich die rote und die schwarze Farbe aus dem Cream Color Circle verwendet.
  11. Im Nachgang habe ich das Fresh Scratch auf den Seiten innerhalb des formierten Knochens aufgetragen, was haaaammer aussah! Es sah wirklich aus wie eine frische offene Wunde.
  12. Auch von da aus habe ich ein wenig flüssiges Blut heruntertropfen lassen.
  13. Um das Ganze noch ein wenig unheimlicher zu gestalten, habe ich eine schwarze Motiv-Kontaklinse (3 Monate) appliziert.
  14. Um die Haare noch ein wenig verstaubt zu machen, habe ich noch Color Spray in grau in die Haare gesprüht.
  15. Ich denke nicht, dass Zombies strahlend weisse Zähne haben. Deshalb habe ich die Zähne getrocknet und den Zahnlack aufgetragen. Bevor der Mund geschlossen werden kann, müsst ihr den Lack trocknen lassen. Danach hält er bombenfest. Ich würde nicht empfehlen, in ein Sandwich reinzubeissen. Snacken geht aber. Ihr bringt den Lack auch gut weg. Nur werden es aus 2-3 Minuten Zähne putzen etwa 5-6 Minuten 🙂
  16. Fertig ist der Look!

img_20161014_130028Gerne möchte ich euch noch etwas über die Produkte selbst sagen. Ich muss gestehen, dass ich unheimlich überrascht war, wie einfach die Handhabung ist. Ich glaube, dass es jedermann/jedefrau hinkriegt, einen Zombie-Look mit diesen Produkten zu schminken. Ausserdem ist alles, was ihr benötigt, im Zombie Kit enthalten. Ich habe für diesen Look noch zusätzlich die weisse Gesichtsfarbe (Aquacolor), die schwarzen Linsen und den grauen Haarspray verwendet. Ihr benötigt jedoch wirklich keine zusätzlichen Produkte. Das Zombie Kit liefert euch alles, was ihr braucht.

Ich hoffe sehr, dass ihr den Look mögt, auch wenn ich nicht wirklich ein Profi in Sachen Halloweenlooks bin. Da gibt es sehr viele talentiertere Leute in der Schweiz. Damit will ich euch sagen, wenn ich es hinbekommen habe, dann werdet ihr es auch hinbekommen<3

img_20161014_125702Wie findet ihr solche Posts? Ich weiss, dass ein Bildertutorial besser gewesen wäre. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich sooooo im „Flow“ war, als ich diesen Look geschminkt habe, sodass ich komplett vergessen habe, Schritt für Schritt Bilder zu schiessen. Ich hoffe jedoch, dass die Anleitung präzise genug war. Und eines muss ich noch sagen: gerade bei solchen Halloweenlooks ist es niemals möglich, einen Look genau so nachzuschminken. Jede/r von uns hat eine andere Gesichtsform, andere Gesichszüge und auch eine andere Art und Weise, mit der Intensität umzugehen. Setzt euch deshalb nicht unter Druck. Lässt eurer Kreativität freien Lauf und lässt euch von meiner Anleitung nicht einschränken. Wo ihr beispielsweise die Wunden malt, spielt schliesslich keine Rolle 🙂 Habt Spass und geniesst euer Umstyling!

xx Nikki

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Melde dich hier für deine weekly News an!

Besten Dank! Der nächste Newsletter erscheint am Sonntag um 19:00 Uhr.