Boah Leute, vergesst all eure Primer. Alle! Die mattierenden, die feuchtigkeitsspendenden, die klebrigen (damit die Foundation besser haftet), vergesst sie einfach alle! Ich habe DAS Produkt gefunden! Kürzlich wurden uns an einem Clinique-Event die neuen Pep-Start-Produkte vorgestellt. Ihr wisst ja, zwei Produkte habe ich euch bereits vorgestellt und den Artikel könnt ihr hier lesen. Jedoch haben wir in der Goodie Bag ALLE Produkte erhalten und somit hatte ich nun die Möglichkeit, die anderen Sachen ebenfalls zu testen. Die blaue, süsse, tolle Creme names Hydroblur (CHF 34.- für 50 ml) – geht jetzt raus, und kauft sie euch! Nein Spass, lest zuerst meinen Artikel fertig 🙂 am Event wurde uns die Clinique Hydroblur als mattierende Tagescreme vorgestellt, die sich auch toll als Makeup-Primer eignet. Sie soll Feuchtigkeit spenden, zugleich aber auch ölregulierend sein.

img_20161018_200227Ich stelle mir mattierende Primer im Normalfall austrocknend und zugleich rutschig (Silikon) vor. Also das ist zumindest meine Erfahrung, die ich gemacht habe. Ich habe mir nichts bei dem „Primer-Aspekt“ gedacht, da ich immer finde, dass eine Feuchtigkeitspflege nicht auch noch ein Primer sein kann. Ich habe die Creme dann morgens aufgetragen und fand bereits, dass sie sich suuuuper anfühlt! Sie zog schnell ein, hinterliess ein mattes Finish, pflegte die Haut aber wuuundervoll! Ihr wisst, ich habe dehydrierte Haut, die zugleich ölig ist auf der T-Zone, weshalb es sehr schwierig ist für mich, passende Primer oder Tagespflegen zu finden. Ich merkte nach wenigen Minuten, dass die Haut ein klitzekleines bisschen klebrig blieb. Ich weiss, das klingt jetzt schrecklich, aber so meine ich es gar nicht. Sie sah nicht klebrig aus und sie fühlte sich KEINESWEGS klebrig an, jedoch konnte ich es spüren, als ich mit der Hand über das Gesicht gefahren bin. So fühlen sich Primer an, die dabei helfen, die Haltbarkeit der Foundation zu verlängern. Als ich meine neue Urban Decay All Nighter Liquid Foundation darüber aufgetragen habe, glitt sie sehr schön über die Haut und hielt noch länger als sie das eh schon tut. Danach habe ich dasselbe mit meiner Estée Lauder Nude Cushion Foundation gemacht. Auch hier wurde die Haltbarkeit um einiges verlängert. Wahnsinn! Die Haltbarkeit war eines, aber meine Haut kann nach einem Tag mit Foundation etc. (ich trage nicht jeden Tag Makeup) sehr austrocknen. Mit dieser Clinique-Creme wurde die Feuchtigkeit gespeichert und ich hatte am Abend nicht das Gefühl, eine Tonne Öl etc. auf das Gesicht klatschen zu müssen.

Ihr fragt euch bestimmt auch, wie die Creme alleine als Tagespflege performt. Hammer! Wie gesagt, es wird genügend Feuchtigkeit zugeführt, das Gesicht glänzt nicht, sie ist unkompliziert und auch perfekt für unterwegs, wenn ihr eine Erfrischung braucht. Ja Erfrischung: Die Creme kühlt mein Gesicht in den ersten Minuten. Ich weiss nicht, ob dies bewusst so ist, aber sie fühlt sich einfach toll an.

Fazit: Ich habe echt viele mattierende sowie feuchtigkeitsspendende Primer getestet und keiner war so perfekt wie diese Creme hier. Die beiden „feuchtigkeitsspendenden“ Primer Hangover von Too Faced und der Hydrating Primer von MUFE spenden weniger Feuchtigkeit als diese Creme. Mattierende Primer wie zum Beispiel der gehypte Smashbox Primer mattiert die Haut nicht besser als diese Creme. Ihr seht, trockene wie auch ölige Häutchen können diese Creme benutzen. Ich bin völlig verliebt!

Habt ihr schon was von der Pep-Start-Reihe getestet?

xx Nikki

Author

3 Comments

    • Nikki Reply

      Danke dir Süsse! Dieses Ding ist echt PERFEKT! xx Nikki

  1. Hallo,
    Ich benute auch diese Pflege und finde sie super. Jedoch hatte ich nun das Problem, dass ich meine Mac Waterproof mit dem Pinsel aufgetragen habe und danach mit dem RTschwamm noch einarbeiten wollten und da ist mein make durch ganze Gesicht gerutscht :-/ ich verstehe nur nicht warum.

Write A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.